Jetzt informieren unter Tel. 0 52 31 - 30 90 0 oder per E-Mail: info(at)doc4eye.de

Lid- und Lidtumor-Chirurgie

Lidtumor Chirurgie

Je nach Erscheinungsbild, Größe und Lokalisation wird ein Lidtumor unterschiedlich behandelt. Hagelkörner/Gerstenkörner, Talgzysten und Warzen gehören zu den kleineren Tumoren und können ambulant entfernt werden. Bei Verdacht auf Entartung oder bei größeren Tumoren ist ein zweiseitiges Vorgehen zu empfehlen. Die erster Operation dient der Entfernung des Tumors. In der zweiten Operation wird die funktionelle und anatomische Rekonstruktion der tumorfreien Schnittränder durchgeführt und darüber hinaus auf die kosmetische Wiederherstellung geachtet.

Lidfehlstellungen

Lidfehlstellungen wie bspw. das Auswärtskippen der Lider (Ektropium), Wimpernscheuern (Trichiasis) oder ein Einwärtsrollen der Lider (Entropium) können mit einer Wiederherstellung der Anatomie behandelt werden. Ein funktionsfähiger Lidschluss mit ausreichender Elastizität ist das Ziel der Chirurgie. Der Lidapparat und die Tränenkanälchen sollen den Tränenfilm wieder aufnehmen können.

Die Nachsorge

Nach der Operation ist mit einer Schwellung des Lides zu rechnen. Es empfiehlt sich ein mehrmals tägliches Kühlen. Nach einer Woche werden drei Fäden entfernt.