Jetzt informieren unter Tel. 0 52 31 - 30 90 0 oder per E-Mail

Laser-OP bei Nachstar

Nach einer Operation wegen Grauem Star (Katarakt) wird normalerweise eine Kunstlinse anstelle der getrübten Linse implantiert. Diese Kunstlinse wird in eine Hülle (Kapselsack) eingesetzt, welche vorher die getrübte, eigene Linse enthalten hatte. Diese körpereigene Hülle trübt nach Monaten bis Jahren bei etwa 40 - 60 % aller am Grauen Star operierten Patienten ein. Ein solche Trübung der Linsenhülle bezeichnet man als Nachstar.

Der Nachstar ist, wie der Graue Star, eine Trübung der sonst klaren optischen Medien des Auges. Die Symtome einer derartigen Trübung sind denen eines Grauen Stars ähnlich: Sehverschlechterung des betroffenen Auges und verstärkte Blendempfindlichkeit.

 

Der Eingriff

Mit einem Laser wird die eingetrübte Linsenhülle mikrochirurgisch eröffnet. Diese Laseroperation dauert in der Regel zwischen 5 und 15 Minuten und ist ein sehr sicherer und komplikationsarmer Eingriff, welcher keine Schmerzen verursacht.

Umfangreiche Informationen zum Laserverfahren finden Sie hier.

Für eine Laser-OP bei Nachstar wenden Sie sich bitte an die Praxis in:

Detmold
Lemgo
Bad Salzuflen

oder auch das MVZ Residenz in
Paderborn
Brakel
Bad Oeynhausen
 

Haben Sie Fragen?
Sprechen Sie uns direkt an!

Kontakt

Suchen Sie etwas bestimmtes?